K640 Header 16 17

Im Auswärtsspiel gegen den SC Reisbach musste unsere 1. Mannschaft aufgrund einer indiskutablen Defensivleistung in Halbzeit zwei eine deutliche, äußerst schmerzhafte 5:1 Klatsche hinnehmen. Dabei wurde die in der Offensive harmlose Reisbacher Mannschaft förmlich zum Tore schießen eingeladen.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer zwei Mannschaften, die sich gegenseitig neutralisierten. Viele Ungenauigkeiten und leichte Ballverluste auf beiden Seiten sorgten nicht für ein ansehnliches Fußballspiel. Lediglich eine Torchance in der 7. Spielminute stand für unsere Mannschaft zu Buche. Nach einem Pass von Dominik Schaufler setzte sich Sabin Yagremongo auf rechts durch, drang in den 16er ein, und schloss aus 6 Metern aus spitzem Winkel ab, jedoch entschärfte der gute Reisbacher Schlussmann  den Torschuss mit einem schnellen Reflex. Einen Querpass ins Zentrum hätte der freistehende Bartek Kreft wahrscheinlich zur Führung verwandelt.

Nach der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse, sehr zu unserem Leidwesen. In der 46. Spielminute kamen die Hausherren nach einem scharf getretenen Eckball zur bis dahin überraschenden Führung. Am kurzen Pfosten war Houy einen Schritt schneller als Pedro Kiaku, so dass der Ball unhaltbar im langen Eck einschlug.

Zunächst unbeeindruckt vom Rückstand scheiterte Yagremongo wiederum freistehend am Reisbacher Torhüter in der 49. Spielminute. In der 52. Spielminute vergab Sakamoto nach schöner Kombination aus 16 Metern mit einem Schuss über das Gehäuse.

In der 48. Spielminute verlor Kleinschmidt in der gegnerischen Hälfte den Ball gegen Mahler, der sofort umschaltete und aufgrund unserer fahrlässig hochstehenden Defensive alleine auf unser Tor lief und Sven Bossmann mit einem Flachschuss zum 2:0 keine Chance ließ.

In der 66. Minute ging das Fehlerkabinett weiter. Ein äußerst dummes Foul von Dominik Schaufler in 20 Meter Torentfernung wurde wiederum bestraft. Den fälligen Freistoß verwandelte Houy direkt und unhaltbar zum 3:0, wobei hier festzuhalten ist, dass Reisbach nunmehr ohne Torchance aus dem Spiel 3:0 führte und der Drops gelutscht war.

Hayashi scheiterte dann wiederum freistehend am starken Torhüter Wenzel in der 73. Minute aus 6 Metern Torentfernung, sinnbildlich für diesen gebrauchten Tag.

Nur 5 Minuten später mussten wir das 4:0 hinnehmen. Wiederum nach einem Freistoß von der rechten Seite wurde der Ball in unsere Box geflankt. Den Ball nahm Cortese genau zwischen den beiden Statisten Schaufler und Kleinschmidt in 7 Metern Torentfernung an und schob unbedrängt ein.

Zu allem Überfluss kam Reisbach noch in der 83. Spielminute, natürlich wiederum nach einem Freistoß, zum 5. Tag der offenen Tür, als Pedro Kiaku mit einem Kopfball unhaltbar für Sven Bossmann ins eigene Tor einnetzte.

In der 87. Spielminute gelang uns nach schöner Flanke des eingewechselten Takagaki Ergebniskosmetik. Bartek Kreft scheiterte nach schönem Drehschuss am Reisbacher Keeper. Dessen Abpraller schob der ebenfalls eingewechselte Hoever zum 5:1 Endstand ein.

Festzuhalten bleibt, dass wir mit einer desolaten Defensivleistung im zweiten Durchgang Reisbach förmlich zwangen, den ersten Heimsieg der neuen Saison einzufahren und so hervorragende Aufbauarbeit für unseren Gegner leisteten. Mit einer Defensive in Normalform hätten wir mindestens einen Punkt einfahren können, jedoch stehen wir am Ende mit leeren Händen da oder wie unser ebenso enttäuschter Betreuer und Fußballfachmann Wolfgang „Latte“ Schmidt treffend mit dem Zitat feststellte: „Das schaffen nur mir!!!“.

Zum heutigen Spiel gegen den FSV Hemmersdorf, die ich mit ihrem Anhang recht herzlich im Waldstadion begrüße, wird eine andere Leistung von Nöten sein, um einen Heimsieg einfahren zu können.

Mit sportlichem Gruß

Uli Braun

Nachdem unter der Woche das Tabellenschlusslicht mit 11:0 Toren besiegt werden konnte, mussten wir am letzten Sonntag zum schweren Lokalderby nach Oppen „reisen“.

Durch das Parallelspiel der Ersten, musste man beim Nachbarn stark ersatzgeschwächt antreten, dennoch konnten wir einen letztendlich auch in der Höhe verdienten 5:2 Auswärtserfolg feiern.

Oppen war zunächst die klar bessere Mannschaft in der Lücknerarena, vergab´ aber  teilweise kläglich, 3-4 Hochkaräter um in Führung zu gehen.

Dennoch gelang der SSV nach einer  Viertelstunde durch einen Angriff über die linke Seite der umjubelte Führungstreffer.

Unsere Mannschaft brauchte allerdings nur 8 Spielminuten, um durch einen abgefälschten Freistoss von Florian Becking zum Ausgleich zu kommen.

Sebastian Pecka gelang es,  nur fünf Minuten später,  mit einem satten Schuss aus 18 Metern, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen.

Aber es kam noch besser -  als Fabian Seger, nach guter Vorarbeit von Marco Buchheit,  die 3:1 Halbzeitführung erzielen konnte.

Nach der Pause kam der Gastgeber druckvoll aus der Kabine und drängte auf den Anschlusstreffer.

Unsere Mannschaft blieb´ jedoch effizienter und Marco Buchheit konnte mit dem 4:1 nach einem Eckball von Fukumoto für die Vorentscheidung sorgen.

Oppen kam in der 80. Spielminute noch einmal auf 2:4 heran, ehe Florian Becking mit einem berechtigten Foulel fmeter den 5:2 Endstand erzielte.

Bereits am Samstag, 20.10.2018 bestreiten wird das Topspiel in der Kreisliga A Unteren Saar und müssen zum Tabellenführer, den SF Saarfels.

Saarfels liegt 6 Punkte vor unserer Mannschaft und hat an ihrem Kirmesspiel mehr zu verlieren als unsere Elf, die mit breiter Brust und mit 6 Siegen in Folge selbstbewusst zum Spitzenreiter fährt.

Über eine zahlreiche Unterstützung in diesem schweren Spiel, würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Anstoss ist um 16:00 Uhr in Saarfels.

Mit sportlichem Gruß

Florian Becking & Uli Braun