Winterpause

10. Spieltag 10.11.2018: 1. FC Reimsbach – SV Fraulauten 1:0 (Halbzeit: 0:0)

Im Heimspiel gegen den Vorletzten der Tabelle, den SV Fraulautern, wollten wir unbedingt einen Sieg einfahren und uns damit vom Tabellenende absetzen. Aber auch dem SV Fraulautern merkte man die Bedeutung des Spiels an, so dass sich über weite Strecken eine umkämpfte Partie ohne große Torraumszenen entwickelte. Der SV Fraulautern blieb dabei fast über die gesamte Begegnung ohne Torchance, schaffte es aber durch aggressives Spiel und viele kleine taktische Fouls auch immer wieder uns im Spielaufbau entscheidend zu stören, so dass auch unser Team in Hälfte 1 nur eine nennenswerte Möglichkeit hatte, die Fabian Seger vergab. In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel auch bedingt durch die Einwechselungen von Christopher Kaiser und Kai Selzer Fahrt auf. Durch schnelle Kombinationen schafften wir uns nun immer wieder gefährlich vor das Fraulauterner Tor, ließen aber durch Fabian Seger, Enrico Oehm und Christopher Kaiser beste Chancen ungenutzt. Zudem scheiterte Lucas Eisenhut mit einem sehenswerten Freistoß am stark haltenden Fraulauterner Torwart. Nach 70 Minuten folgte dann der nächste Aufreger. Nach einem scharf und flach ausgeführten Eckball zappelte der Ball plötzlich im Fraulauterner Netz. Der Schiedsrichter entschied auf Tor. Fraulautern reklamierte aber direkt, dass der Ball durchs Außennetz ins Tor gegangen sein sollte und der Schiedsrichter nahm daraufhin den Treffer zurück. Es folgte eine gute 10-minütige Diskussion, in der der Schiedsrichter durch den Studenten der Werkstoffwissenschaften Lucas Eisenhut u.a. über die physikalischen Eigenschaften der Flugbahn eines Balls aufgeklärt wurde. Aber selbst die wissenschaftlichen Argumente nützten nichts. Der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung und gab den Treffer nicht (Zurecht übrigens wie ein Spieler unserer Mannschaft nach dem Spiel in der Kabine zugab). In der 87. Minute fiel nach schönem Zuspiel von Enrico Oehm durch Demian Elmas aber noch der entscheidende Siegtreffer. Damit entfernt sich die A-Jugend etwas von der Abstiegszone der Tabelle und findet Anschluss an das Mittelfeld der Bezirksliga.

12. Spieltag 24.11.2018: SG Sulzbachtal – 1. FC Reimsbach Spielabbruch beim Stand von 2:1

Ein Erlebnis der besonderen Art hatte unsere A-Jugend beim ersten Spiel der Rückrunde gegen die SG Sulzbachtal. Nachdem sich im Hinspiel schon unser Abwehrspieler Jan Maronna einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hatte, wurde diesmal nach 75 Minuten die Begegnung aufgrund einer schweren Knöchelverletzung unseres Flügelspielers Enrico Oehm abgebrochen. Ursache war ein rücksichtsloses bis an vorsätzliche Körperverletzung reichendes Einsteigen seines Gegenspielers. Nach einer halbstündigen Unterbrechung bis der Krankenwagen da war und Enrico vom Feld getragen wurde, weigerte sich unser emotional sehr aufgewühltes Team zurecht, das Spiel fortzusetzen. Der Schiedsrichter brach daraufhin die Begegnung ab. Bis dahin war die JFG Sulzbach die optisch überlegene Mannschaft. Wir schafften es aber immer wieder aus einer kompakten Abwehr und teilweise gutem Konterspiel gefährlich vor das Sulzbacher Tor und waren zum Zeitpunkt des Spielabbruchs dem Ausgleich näher als die SG Sulzbachtal dem 3:1.

Noch ein Wort zum Schiedsrichter. Zum zweiten Mal bei einer Begegnung im Südsaarkreis wurde die Begegnung durch einen Schiedsrichter geleitet, der im Alter der Spieler der Heimmannschaft war und jeden Spieler der Heimmannschaft auch namentlich kannte. Dementsprechend war dann auch die Spielleitung. Kleinlich gegen unser Team, großzügig gegen die Heimmannschaft. Die Krönung war, dass unser verletzter Spieler, weil er nach der Verletzung in einem ersten Affekt seinen Gegenspieler beschimpfte, mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde, während der foulende Spieler lediglich eine Zeitstrafe erhielt. Zudem nutzte der Schiedsrichter die Spielunterbrechung dazu, um sich mit den Spielern der SG Sulzbachtal zum Trinken gehen zu verabreden.

Zur Verletzung unseres Spielers: Der erste Verdacht eines Knöchelbruchs bestätigte sich nach den Röntgenaufnahmen nicht. Es sollen nach dem Abschwellen des Knöchels weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Der 1. FC Reimsbach wünscht Enrico Oehm auf diesem Wege eine gute Besserung und schnelle Genesung. Wir hoffen, dass Du Enrico nach der Winterpause wieder voll angreifen kannst.

9. Spieltag 05.11.2018: SG FV Fechingen – 1. FC Reimsbach 5:1 (Halbzeit: 1:1)

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Fechingen war an normales Fußballspiel nicht zu denken. Das Spielfeld erfüllte gerade die Mindestgröße von 90 x 60 m und war mit 22 Spielern deutlich übervölkert, so dass von beiden Mannschaften ein normales Aufbauspiel kaum möglich war. Es entwickelte sich ein unansehnliches Hin- und Hergebolze, da jeder Ball über 30 m direkt schon in der gefährlichen Zone vor den Toren landete. Nach einer konzentrierten Anfangsphase unsererseits gingen wir durch einen von Lucas Eisenhut direkt verwandelten Freistoß von der Mittellinie (Torentfernung: 44,5 m) mit 1:0 in Führung. Die SG Fechingen wurde anschließend stärker und schaffte folgerichtig noch vor der Pause ebenfalls durch einen Standard den verdienten 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit mussten wir durch einen direkt verwandelten Freistoß früh einem Rückstand hinterherlaufen. Die Heimmannschaft nutzte nun ihren Vorteil und zeigte, dass sie das Spielen auf dem kleinen Feld eher gewohnt ist. Gefährlich wurde sie aber nur durch Standardsituationen. Aus einer solchen fiel dann auch das 3:1. Fabian Seger hatte nach schönem Pass von Lucas Eisenhut, dann noch die Gelegenheit auf 2:3 zu verkürzen, ließ aber die 100%-ige Torchance liegen. So gelangen Fechingen in der Schlussphase noch zwei Treffer, ein verdienter, aber zu hoher Sieg der Heimmannschaft gegen unser Team, das mit zunehmender Spieldauer seine spielerische Linie verlor.

An diesem Wochenende empfangen wir dann zum letzten Heimspiel vor der Winterpause den SV Fraulautern im heimischen Waldstadion. In diesem wichtigen Spiel gegen einen Konkurrenten, der in der Tabelle zwei Punkte hinter uns liegt, wollen wir durch einen Heimsieg uns etwas von den Abstiegsrängen absetzen.

Spiel gegen die SG Püttlingen wird neu angesetzt

Wie in der letzten Ausgabe berichtet, wurde beim Saar FV ein Protest gegen die Spielwertung unserer Begegnung gegen die SG Püttlingen eingelegt. Diesem Protest wurden nun stattgegeben. Grund war ein klarer Regelverstoß des leitenden Schiedsrichters. Das Spiel ist für den 23.02.2019 neu angesetzt.

A-Jugend erreicht Achtelfinale im Saarland-Pokal

7. Spieltag 20.10.2018: SG Püttlingen – 1. FC Reimsbach 3:2 (Halbzeit: 2:2)

Nachdem uns am letzten Spieltag vor den Herbstferien überraschend unser erster Dreier und dies gegen den Tabellenzweiten Quierschied gelungen war, wollten wir im ersten Spiel nach der Pause gegen den Tabellenletzten Püttlingen nachlegen. Leider verschliefen wir die ersten 10 Minuten und lagen frühzeitig 2:0 zurück. Das Team gab aber nicht auf und Kai Selzer nach Eckball und Fabian Seger glichen bis zur 26. Minute aus. Die Püttlinger reagierten darauf mit übertrieben hartem Spiel und Schiedsrichterbeleidigungen, so dass folgerichtig in der 32. Minute ein Püttlinger Spieler mit gelb-rot vom Platz musste. Nachdem der Schiedsrichter daraufhin vom Püttlinger Betreuer massiv angegangen wurde und von Zuschauern und Betreuerstab der Püttlinger massiv Einfluss von außen genommen wurde, fehlte dem Schiedsrichter der Mut bis zur Halbzeitpause weitere Platzverweise auszusprechen. So wurden übelste Schiedsrichterbeleidigungen von Püttlingern Spielern überhört und ein rotwürdiger Ellenbogencheck sowie ein ebenfalls rotwürdiges Nachtreten schlichtweg übersehen. Nach einer 20 minütigen Halbzeitpause, in der weiter Druck auf den Schiedsrichter ausgeübt wurde, dann die Krönung der Schiedsrichterleistung. Der Schiedsrichter teilte uns mit, dass er sich in der Halbzeit kundig gemacht habe, und erfahren habe, dass es im Jugendbereich keine gelb-rote Karte gibt. Er wandele daher die gelb-rote Karte in eine Zeitstrafe um und Püttlingen dürfe das Spiel nun mit 11 Spielern zu Ende spielen. So kam es wie es kommen musste. Unser frustriertes Team musste mit dem ersten Angriff nach dem Anstoß zur 2. Halbzeit den 3:2-Rückstand hinnehmen. Anschließend drängten wir auf den Ausgleich, ließen aber beste Ausgleichschancen liegen. Trotzdem ein Kompliment an die Mannschaft, die sich von der Püttlingern nicht provozieren ließ und trotz der massiven Benachteiligungen bis zum Ende fair und ruhig blieb. Gegenwärtig läuft ein Protest gegen die Spielwertung aufgrund der Regelverstöße des Schiedsrichters.

Tore: 1:0 (4. Minute), 2:0 (11. Minute), 2:1 Kai Selzer (20, Minute, Vorlage: Justin Engel), 2:2 Fabian Seger (26. Minute, Vorlage: Lucas Eisenhut), 3:2 (47. Minute)

 

8. Spieltag 27.10.2018: 1. FC Reimsbach – SV Güdingen 3:2 (Halbzeit: 1:1)

Gegen den Tabellenzweiten aus Güdingen machten wir es dann besser. Von Anfang an hoch konzentriert entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir die bessere Spielanlage und die größeren Torchancen hatten. Dennoch mussten wir aus dem Nichts nach einer halben Stunde zunächst einen Rückschlag verkraften. Fabian Seger gelang nach schöner Flanke von Enrico Oehm aber bereits fünf Minuten später der Ausgleich. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Nur diesmal gelang uns der Führungstreffer und der war Marke Tor des Monats. Nach einem Eckball kam der Ball zu Lucas Eisenhut, der im Rückraum lauerte. Es folgte eine Direktabnahme und der Schuss aus rund 30 Metern schlug im Torwinkel ein (Kommentar von den Fortnite-spielenden Reservisten auf der Bank: Tuhnesie – Headshot). Auch der Ausgleich der Güdinger brachte uns nicht aus dem Konzept und Joker Leon Bönisch erzielte nach dem Pass in die Schnittstelle von Lucas Eisenhut den 3:2-Siegtreffer. Zwei umstrittene Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters verhinderten dann, dass wir nachlegen konnten. So kam es quasi mit dem Schlusspfiff noch zu einigen unschönen Szenen, weil unzufriedene Güdinger ihre Aggressionen nicht im Zaum hatten.

Tore: 0:1 (29. Minute), 1:1 Fabian Seger (34. Minute, Vorlage: Enrico Oehm), 2:1 Lucas Eisenhut (54. Minute), 2:2 (67. Minute), 3:2 Leon Bönisch (74. Minute, Vorlage: Lucas Eisenhut)

 

Saarland-Pokal (3. Runde) 24.10.2018: FSV Hilbringen – 1. FC Reimsbach 0:7 (Halbzeit: 0:3)

Gegen den Tabellenführer der Kreisliga hätten wir im Pokal eine schwierigere Aufgabe erwartet. Wir hatten aber nur in den ersten 10 Minuten ein paar Probleme ins Spiel zu finden. Lucas Eisenhut mit schönem Solo durch vier Mann und überlegtem Abschluss war nach einer Viertelstunde dann der Türöffner. Anschließend erhöhten Enrico Oehm und Fabian Seger auf den 3:0-Pausenstand. Spätestens nach dem 4:0 durch Demian Elmas war der letzte Widerstand der Hilbringer gebrochen und wir hatten keine Mühe das Spiel nach Hause zu schaukeln. Somit qualifizierten wir uns für das landesweit ausgespielte A-Jugend-Pokal-Achtelfinale, wo wir auf einen hochkarätigen Gegner treffen können.

Tore: 0:1 Lucas Eisenhut (15. Minute), 0:2 Enrico Oehm (22. Minute), 0:3 Fabian Seger (24. Minute, Vorlage: Demian Elmas), 0:4 Demian Elmas (62. Minute, Vorlage: Hagen Berbecker), 0:5 Leon Bönisch (70. Minute), 0:6 Leon Bönisch (85. Minute, Vorlage: Marvin Wysocki), 0:7 Demian Elmas (Vorlage: Justin Engel)

  1. Spieltag 01.09.2018: SG FV Schwarzenholz – 1. FC Reimsbach 8:3 (Halbzeit: 3:1)

Eine halbe Stunde beherrschten wir die Begegnung und hätten mit etwas Glück bereits 5:0 führen können, ehe die SG Schwarzenholz den ersten Torschuss abgab. Aber Fabian Seger scheiterte zweimal freistehend vor dem Tor und zwei Freistöße von Lucas Eisenhut entschärfte der gegnerische Torwart mit starken Paraden. So blieb es bei dem Führungstreffer von Fabian Seger nach toller Vorarbeit von Lucas Eisenhut. Ein Dreierpack vor der Pause drehte dann aber in 10 Minuten die Partie. In der zweiten Halbzeit war Schwarzenholz lange Zeit die stärkere Mannschaft und baute den Vorsprung begünstigt durch kapitale Fehler in unserer Hintermannschaft bis zum 7:1 aus. Trotzdem bewies unsere A-Jugend Moral und Fabian Seger nach erneut schönem Pass von Lucas Eisenhut und Justin Engel mit einem Fernschuss in den Torwinkel verkürzten noch auf 3:7. Endstand war dann aber ein 8:3 - ein Ergebnis, dass nicht dem tatsächlichen Kräfteverhältnis entsprach. Ein Stürmer mit dem Kaliber und der Kaltschnäuzigkeit des gegnerischen fünffachen Torschützen Cedric Maas und wir hätten das Spiel gewonnen.

Tore: 0:1 Fabian Seger (26. Minute, Vorlage: Lucas Eisenhut), 2:7 Fabian Seger (77. Minute, Vorlage: Lucas Eisenhut), 3:7 Justin Engel (84. Minute, Vorlage: Fabian Seger)

 

  1. Spieltag 08.09.2018: 1. FC Reimsbach – JSG Moseltal 3:4 (Halbzeit: 2:2)

In unserem vierten Spiel der Bezirksliga-Saison begrüßten wir mit Sebastian Kleser unseren neuen Torwart, der von der JSG Litermont zu uns gewechselt war. Dies gab uns die Möglichkeit unseren bisherigen Torwart Lukas Wirth, eigentlich ja eine gelernte Offensivkraft, als Stoßstürmer einzusetzen, was unserem Spiel auch sichtlich guttat.

Gegen den verlustpunktfreien Tabellenzweiten JSG Moseltal gingen wir als großer Außenseiter in die Begegnung. Und nach zwei Minuten sah es schon nach einem Debakel aus und wir liefen einem Rückstand hinterher. Aber erneut bewiesen wir großartige Moral und dominierten den Rest der 1. Halbzeit. Folgerichtig glichen wir durch eine Bogenlampe von Marvin Wysocki aus und Lukas Wirth brachte uns nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen mit 2:1 in Führung. Zudem scheiterte Fabian Seger zweimal freistehend am gut reagierenden Torwart der Gäste. Die JSG Moseltal war konsequenter in der Chancenverwertung und glich noch vor der Pause aus. In der zweiten Halbzeit begann die JSG Moseltal druckvoller und schnürte uns in der eigenen Hälfte ein. Das heißt: Befreiende Angriffe unsererseits blieben Mangelware, aber auch die JSG Moseltal kam zu keinen gefährlichen Situationen. So mussten wir bei der 3:2-Führung auch kräftig mithelfen, um nach einem kapitalen Bock erneut einem Rückstand hinterherzulaufen. Ein clever herausgeholter Elfmeter brachte mit dem 4:2 dann fast die Vorentscheidung.

Wir gaben aber nicht auf, stellten mit vollem Risiko um und beorderten Lucas Eisenhut von der Sechserposition hinter die Spitzen, was sich nach gutem Zuspiel von Lucas und Fabian Segers fünftem Saisontreffer in dem Anschlusstreffer zum 3:4 niederschlug. Dieser kam aber zu spät, um das Spiel noch drehen zu können und unseren ersten Punktgewinn unter Dach und Fach zu bringen.

Tore: 1:1 Marvin Wysocki (10. Minute), 2:1 Lukas Wirth (20. Minute, Vorlage: Hagen Berbecker), 3:4 Fabian Seger (89. Minute, Vorlage: Lucas Eisenhut)

Die C Jugend des FC Reimsbach ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Das von Adrian Reichrath und Gian-Luca Buhtz trainierte Team begann am 06.07.2018 mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

Entsprechend fit präsentierte sich das Team dann auch im Saarlandpokalspiel zu Hause gegen die SG Honzrath-Haustadt. Auf dem Rasenplatz in Reimsbach konnte die SG mit 7 zu 1 bezwungen werden. Hohe Laufbereitschaft, genaues Passspiel und schön vorgetragene Angriffe zeichneten unser Spiel aus. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Tim Kläaser (5 Tore) und Tom Setzen (2 Tore).

Nur drei Tage nach dem Sieg im Saarlandpokal kam es im Reimsbacher Waldstadion zum nächsten Derby. Die SG Beckingen war in Reimsbach zu Gast. Unsere Mannschaft knüpfte an die guten Leistungen des Saarlandpokalspiels an und ließ dem Gegner aus Beckingen zu keiner Zeit eine Chance. Die C Jugend des FC Reimsbach konnte dank der Tore von Nils Buchheit (3 Tore), Tim Kläser (1 Tor), Tom Setzen (2 Tor) und Jerome Hentschel (1 Tor) deutlich mit 7 zu 0 gewinnen.

Bild C Jugend FC Reimsbach

cJugend2018 web

Obere Reihe von links nach rechts:

Adrian Reichrath, Tim Kläser, Nils Buchheit, Robin Lauer, Luca Oehm, Aaron Jakob, Phil Adams, Lukas Walisch

Untere Reihe von links nach rechts:

Jerome Hentschel, Mohamedulam Al-Imam, Juba Mellal, Noah Döbrich, Mika Feig, Nils Lauer, Elias Klasen