Winterpause

10. Spieltag 10.11.2018: 1. FC Reimsbach – SV Fraulauten 1:0 (Halbzeit: 0:0)

Im Heimspiel gegen den Vorletzten der Tabelle, den SV Fraulautern, wollten wir unbedingt einen Sieg einfahren und uns damit vom Tabellenende absetzen. Aber auch dem SV Fraulautern merkte man die Bedeutung des Spiels an, so dass sich über weite Strecken eine umkämpfte Partie ohne große Torraumszenen entwickelte. Der SV Fraulautern blieb dabei fast über die gesamte Begegnung ohne Torchance, schaffte es aber durch aggressives Spiel und viele kleine taktische Fouls auch immer wieder uns im Spielaufbau entscheidend zu stören, so dass auch unser Team in Hälfte 1 nur eine nennenswerte Möglichkeit hatte, die Fabian Seger vergab. In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel auch bedingt durch die Einwechselungen von Christopher Kaiser und Kai Selzer Fahrt auf. Durch schnelle Kombinationen schafften wir uns nun immer wieder gefährlich vor das Fraulauterner Tor, ließen aber durch Fabian Seger, Enrico Oehm und Christopher Kaiser beste Chancen ungenutzt. Zudem scheiterte Lucas Eisenhut mit einem sehenswerten Freistoß am stark haltenden Fraulauterner Torwart. Nach 70 Minuten folgte dann der nächste Aufreger. Nach einem scharf und flach ausgeführten Eckball zappelte der Ball plötzlich im Fraulauterner Netz. Der Schiedsrichter entschied auf Tor. Fraulautern reklamierte aber direkt, dass der Ball durchs Außennetz ins Tor gegangen sein sollte und der Schiedsrichter nahm daraufhin den Treffer zurück. Es folgte eine gute 10-minütige Diskussion, in der der Schiedsrichter durch den Studenten der Werkstoffwissenschaften Lucas Eisenhut u.a. über die physikalischen Eigenschaften der Flugbahn eines Balls aufgeklärt wurde. Aber selbst die wissenschaftlichen Argumente nützten nichts. Der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung und gab den Treffer nicht (Zurecht übrigens wie ein Spieler unserer Mannschaft nach dem Spiel in der Kabine zugab). In der 87. Minute fiel nach schönem Zuspiel von Enrico Oehm durch Demian Elmas aber noch der entscheidende Siegtreffer. Damit entfernt sich die A-Jugend etwas von der Abstiegszone der Tabelle und findet Anschluss an das Mittelfeld der Bezirksliga.

12. Spieltag 24.11.2018: SG Sulzbachtal – 1. FC Reimsbach Spielabbruch beim Stand von 2:1

Ein Erlebnis der besonderen Art hatte unsere A-Jugend beim ersten Spiel der Rückrunde gegen die SG Sulzbachtal. Nachdem sich im Hinspiel schon unser Abwehrspieler Jan Maronna einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hatte, wurde diesmal nach 75 Minuten die Begegnung aufgrund einer schweren Knöchelverletzung unseres Flügelspielers Enrico Oehm abgebrochen. Ursache war ein rücksichtsloses bis an vorsätzliche Körperverletzung reichendes Einsteigen seines Gegenspielers. Nach einer halbstündigen Unterbrechung bis der Krankenwagen da war und Enrico vom Feld getragen wurde, weigerte sich unser emotional sehr aufgewühltes Team zurecht, das Spiel fortzusetzen. Der Schiedsrichter brach daraufhin die Begegnung ab. Bis dahin war die JFG Sulzbach die optisch überlegene Mannschaft. Wir schafften es aber immer wieder aus einer kompakten Abwehr und teilweise gutem Konterspiel gefährlich vor das Sulzbacher Tor und waren zum Zeitpunkt des Spielabbruchs dem Ausgleich näher als die SG Sulzbachtal dem 3:1.

Noch ein Wort zum Schiedsrichter. Zum zweiten Mal bei einer Begegnung im Südsaarkreis wurde die Begegnung durch einen Schiedsrichter geleitet, der im Alter der Spieler der Heimmannschaft war und jeden Spieler der Heimmannschaft auch namentlich kannte. Dementsprechend war dann auch die Spielleitung. Kleinlich gegen unser Team, großzügig gegen die Heimmannschaft. Die Krönung war, dass unser verletzter Spieler, weil er nach der Verletzung in einem ersten Affekt seinen Gegenspieler beschimpfte, mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde, während der foulende Spieler lediglich eine Zeitstrafe erhielt. Zudem nutzte der Schiedsrichter die Spielunterbrechung dazu, um sich mit den Spielern der SG Sulzbachtal zum Trinken gehen zu verabreden.

Zur Verletzung unseres Spielers: Der erste Verdacht eines Knöchelbruchs bestätigte sich nach den Röntgenaufnahmen nicht. Es sollen nach dem Abschwellen des Knöchels weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Der 1. FC Reimsbach wünscht Enrico Oehm auf diesem Wege eine gute Besserung und schnelle Genesung. Wir hoffen, dass Du Enrico nach der Winterpause wieder voll angreifen kannst.